Akteure

TINA BRÜGGEMANN

Tina Brüggemann ist seit 2013 Chefdramaturgin und Regisseurin am Theater der Stadt Aalen. Langjährige Chorerfahrung und die Arbeit als Sprecherzieherin haben in ihrer Theaterarbeit die Musik, die Sprache und die Stimmarbeit zu einem besonderen Schwerpunkt gemacht. Für ihre Inszenierung von „Samstag in Europa“ holte sie Dagrun Hintze zum ersten Mal als Autorin ans Theater der Stadt Aalen. Das Folgeprojekt „Wir sind die nebelfreie Stadt“  ließ in der Spielzeit 2017/18 den 1. Aalener Bürgerchor entstehen und hat einer Vielfalt von Bürger*innen der Stadt eine Stimme gegeben. Und jetzt? Ist sie sehr gespannt aufs Härtsfeld.

Weitere Informationen unter www.theateraalen.de

TONIO KLEINKNECHT

Tonio Kleinknecht ist seit 2013 Intendant und Regisseur am Theater der Stadt Aalen und denkt gerne in die Zukunft. Wie können wir gesellschaftliche Identität jenseits von Nationalismus und Grüppchenbildung erreichen? Wie unsere Demokratie nicht als Last, sondern als lustvolles Privileg empfinden. Kulturelle Bürgerbeteiligungsprojekte wie „Boulevard Ulmer Straße“, „Wir sind die nebelfreie Stadt“ und „Wir sind das Härtsfeld“ sind Antworten auf diese Frage und deshalb Herzensanliegen.

Weitere Informationen unter www.theateraalen.de

DANIELA MÜHLBÄCK

Als Selbständige ist Daniela Mühlbäck in den Bereichen Veranstaltungsmanagement, Kommunikation und Kulturprogramme tätig. Sie war Leiterin des Künstlerischen Betriebsbüros und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Zeitraum von 2003-2006 am Theater der Stadt Aalen und Projektleiterin des Soziokulturellen Projektes „Boulevard Ulmer Straße“ von 2015-2017. Seit über 10 Jahren arbeitet Daniela Mühlbäck für Firmen und Institutionen in unterschiedlichen Bereichen.

Weitere Informationen unter www.muehlbaeck.com

DAGRUN HINTZE

Nach einem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft in Würzburg und Antwerpen arbeitete Dagrun Hintze als Regieassistentin und Regisseurin am Theater Lübeck und am Staatstheater Kassel. Seit 1999 lebt sie als freie Autorin in Hamburg. Sie schreibt Theaterstücke, Lyrik, Prosa und Essays und publiziert über zeitgenössische Kunst und Dokumentartheater. Ihre Theaterstücke wurden bisher in Ulm, Dresden, Hamburg, Aalen, Zürich und Düsseldorf uraufgeführt, für ihre Lyrik und Prosa erhielt sie  mehrere Auszeichnungen. 2017 erschien ihr Essayband „Ballbesitz – Frauen, Männer und Fußball“, 2018 folgte der Lyrikband „Einvernehmlicher Sex“.

GERBURG MARIA MÜLLER

Als erfahrene Schauspielerin und Regisseurin gründete Gerburg Maria Müller das Künstlernetzwerk New Limes e.V., welcher seit 2003 in den Bereichen darstellende Kunst, Musik und Tanz sowie Theater- und Musikpädagoge arbeitet. Der Verein arbeitet verstärkt in Inter- und transkulturellen Projekten sowie in der Präventionsarbeit. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf der Netzwerkarbeit im professionellen Kunstbereich, der sich mit Amateuren, Vereinen, Migrantenorganisationen und vielen anderen verbindet, um daraus musikalisch-theatrale Performances und Konzerte zu erstellen.

Weitere Informationen unter www.wir-mannheim.de

ULI KRUG

Uli Krug ist professioneller Musiker und hat in vielen Projekten Musiker*innen in neuen Formationen zusammen gebracht. Die Arbeit mit den Menschen aus der Region steht dabei im Vordergrund. So werden mit Musikschulen, Bands, Musikvereinen und Interessierten Bühnenprojekte entwickelt, die als kleine Klangperformance an unterschiedlichen Plätzen oder als großes GeräuschOrchester öffentlich präsentiert werden. Erfahrung hat Uli Krug u.a. bei Walter Thompson im Bereich des Soundpaintings gesammelt. Auch er gehört dem Künstlernetzwerk New Limes e.V. an.

Weitere Informationen unter www.wir-mannheim.de

LESLIE RÖHM

Als ausgebildete Schauspielerin und Theaterpädagogin hat Leslie Roehm viele Erfahrungen an unterschiedlichen Stationen gesammelt. Nach der Schauspielausbildung in Graz gab es Engagements im Staatstheater Braunschweig, Pfalztheater Kaiserslautern, Theater Melchingen: Sommertheater Tübingen, Theater im Schlachthof, Staufersaga und Barockwochen Schwäbisch Gmünd und Bandhaus Backnang.

Leslie Roehm gibt theaterpädagogische Workshops an diversen Schulen und bei der Spiel- und Thetaerwerkstatt Ostalb e.V.

BRIGITTE HIMMER

Brigitte Himmer lebt in Ellwangen und ist seit über 10 Jahren in den Bereichen Sozial- und Gewaltprävention sowie als Theaterpädagogin bei der Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb e.v. engagiert. In unterschiedlichen Kooperationsprojekten entwickelt sie mobile Klassenzimmerstücke in der Region und ist auch als Regisseurin tätig.

Weitere Informationen unter www.theaterwerkstatt.org

REGINE CZICHON

Regine Czichon lebt in Heidenheim. Sie ist Mitglied der LAG Theater Pädagogik Baden-Württemberg e.V. und arbeitet als freie Regisseurin und Theaterpädagogin. Im Jugendtheater hat Regine Czichon langjährige Erfahrungen und setzt Projekte an Schulen und Unternehmen um. In ihrer Abschlussarbeit setzte sie den Fokus auf Jugend, Thetaer und morderne Medien.

SARAH GROS

Zusammen mit Chris Kaiser arbeiten sie gemeinsam in Schul-Workshops des Kulturagenten Programms und realisieren Sand-Trickfilme und Theater oder auch Musik Clips. Auch in der freien Szene arbeiten sie an Projekten, beispielsweise Sandfusion, eine Performance bei der die Sandmalerei von Chris Kaiser als Bühnenbild mit Butoh Tanz und Körperschattenspiel von Sarah Gros fusioniert. Sarah Gros ist seit sieben Jahren Theaterpädagogisch tätig und hat mehrere Musik- und Theaterensembles gegründet. Hierbei ist sie in unterschiedlichen Altersgruppen unterwegs. Als Schauspielerin war sie an mehreren Theatern Deutschlands engagiert.

Weitere Informationen unter www.sarahgros.de

CHRIS KAISER

Mit dem Gestaltungsmedium Sand ist der freie Künstler Chris Kaiser seit 2004 beschäftigt. Seit rund 10 Jahren gibt er Workshops an Schulen, bei Projekttagen und Firmen. Die Arbeit mit Sand ermöglicht einen ganz besonderen Zugang zu den Menschen, denn die Berührung mit Sand und das sichtbare, projizierte Sandbild sprechen viele Sinne an. Bei „Sanddance“, ein Projekt welches er zusammen mit Sarah Gros entwickelt hat, stehen Tanz, Körpergefühl, Rhythmus und Bewegung im Vordergrund. Chris Kaiser ist ausgebildeter Glasmaler und Animation-Designer und konnte viele Erfahrungen in Lasershows und Lichtdesign sammeln.

Weitere Informationen unter www.chriskai.de